Látrabjarg

Látrabjarg ist der westlichste Punkt Islands und soll abgesehen von kleineren Inseln der westlichste Außenposten von Europa sein. Die Steilküste (Achtung Absturzgefahr) ist bekannt für ihre Vogelpopulation. Für Papageitaucher ist es Anfang September bereits zu spät; diese befinden sich bereits auf dem offenen Meer. Starke Winde, die das Meereswasser über die Küstenkante drücken, machen einen Aufenthalt und eine Tour entlang der Steilküste äußerst ungenehm:

Als der Sturm immer schlimmer wurde und aufkommender Nebel die Sicht erschwerte, breche ich meine Tour ab und kehre zum Leuchtturm zurück.

Hier sind die Fotos entstanden:

zurück zum vorherigen Abschnitt:

zum nächsten Abschnitt: