Eyjafjallajökull

Auf der Ringstraße geht es weiter. Meine nächste Station soll der mächtige Skógarfoss sein, der sich nur 30 Kilometer vom Seljalandsfoss entfernt ostwärts befindet und gut über die Road 1 erreichbar ist. Während der Weiterfahrt auf der Ringstraße gibt es einige Motive und Stationen, die ich euch nicht vorenthalten will.

Auffällig die weiten Sanderflächen, die von Flüssen- und Wasserläufen durchzogen sind.

Oberhalb thront der Eyjafjallajökull, der mit einer weißen Gletscherkappe überzogen ist und im Frühjahr 2010 bekannt wurde. Beginnend mit dem 20. März kam es zu mehreren Eruptionen des Vulkans Eyjafjöll, der sich mit einer eigenen Magmakammer unter dem Gletscher befindet. Es kam zu einem großen Ausstoß von Asche. Der Flugverkehr über Nord- und Mitteleuropa musste infolgedessen in weiten Teilen und für mehrere Tage eingestellt werden. Schautafeln direkt an der Ringstraße und ein Besucherzentrum erinnern an die gewaltige Eruption vom 14. April 2010.

Hier sind die Fotos entstanden:

zurück zum vorherigen Abschnitt:

zum nächsten Abschnitt: