Ringstraße bis Jökulsárlón

Als wenn der Tag nicht schon genug geboten hatte: die restlichen Abendstunden sind das reinste Feuerwerk für die Sinne. Die Lichtstimmung durch die tiefstehende und untergehende Sonne, gepaart mit dunklen Regenwolken und Durchzug von Regenschauern; und das Ganze in dieser herrlichen und abwechslungsreichen Landschaft. Ich bin überwältigt. Ich musste noch über 230 Kilometer bis zu meiner Unterkunft zurücklegen; also eigentlich FAHREND die Strecke zurücklegen, um vorwärts zu kommen. Und jetzt diese Kulisse. Ich kann hier doch nicht nonstop durchfahren. Ich wusste ja, dass mein Gastgeber den Schlüssel zu meinem Zimmer für mich jederzeit erreichbar deponiert hatte. Diesen Umstand nutze ich jetzt aus und lasse mich nicht vom Zeitdruck treiben. An den schönsten Stellen stoppe ich daher und halte die Stimmungen fotografisch fest. Hier meine Bilder von der Fahrt auf der Ringstraße durch das Lavafeld Eldhraun, an Kirkjubæjarklaustur vorbei, durch Kálfafell und an Skaftafell vorbei bis zum Jökulsárlón-Gletschersee:

Das Lavafeld "Eldhraun"

Flusslandschaften im Kálfafell

Blick auf Skaftafell

Gletscherzungen an den Ausläufern des Vatnajökull-Nationalpark

Hier sind die Fotos entstanden:

zurück zum vorherigen Abschnitt:

zum nächsten Abschnitt: