Svinafellsjökull

Über eine Schotterpiste ca. 2 Kilometer von der Ringstraße entfernt ist die Gletscherzunge des Svinafellsjökull erreichbar. Direkt am Parkplatz macht uns eine Gedenktafel darauf aufmerksam, was sich Anfang August 2007 hier am Gletscher zugetragen haben könnte und das seither zwei deutsche Islandreisende vermisst werden.

Hinter dem Parkplatz geht es dann auch schon gleich los: vom felsigen Hang aus hat man einen schönen Blick auf den nahegelegenen Gletscher. Die Gletscherzunge endet an einem kleinen See. Man sollte nicht auf die Idee kommen, ohne fachkundigen Führer den Gletscher zu betreten oder sogar in eine Spalte hinabzusteigen. Lebensgefährlich wäre so ein Vorhaben. Ich bleibe auf sicherem Terrain und hole mir die bleibenden Eindrücke vom Felshang aus.

Höchst zufrieden mit meinen Fotoaufnahmen und den Eindrücken in dieser Gletscherwelt setze ich meine Fahrt fort. Es geht auf der Ringstraße wieder zurück in Richtung Höfn, wo mich die nächste Eiswelt erwartet: der Fjallsárlón-Gletschersee.

Hier sind die Fotos entstanden:

zurück zum vorherigen Abschnitt:

zum nächsten Abschnitt: