Góðafoss

Goðafoss, der "Fall der Götter", ist zwar nur 12 Meter hoch, fasziniert aber durch seine Breite, seine Mächtigkeit und seine Form, die an ein Hufeisen erinnert. Hier nun meine Fotos vom Götterfall, den ich früh morgens erreiche, noch bevor die Touristenbusse hier eintreffen. Ein, zwei Gleichgesinnte suchen mit mir an der Kante die schönsten Standorte zum Fotografieren. Ideal, um auch mal ein Foto zu bekommen, auf dem man selbst auch mal mit drauf ist.

Wege führen am Rand der Schlucht entlang. Eine Brücke an der Ringstraße ermöglicht das Wechseln der Canyonseiten. Auf der Ostseite endet der befestigte in einem kleinen Rondell als Aussichtsplattform. Es gibt also vielfältige Möglichkeiten, den Goðafoss zu bestaunen und zu fotografieren:

Hier sind die Fotos entstanden:

zurück zur Tagesübersicht Tag 7:

zum nächsten Abschnitt: