Grindavík

Auf meiner Weiterfahrt entlang der Road 425 von Grindavík in Richtung Gunnuhver sehe ich von der Straße aus die hochspritzende Gischt an der parallel verlaufenden Brandungsküste. Mein Interesse war geweckt. Ich bewege mich mit meinem Geländewagen auf vorgegebenen Wegen fast bis zur Felsküste, muss aber die restlichen 100 Meter zu Fuß gehen. Gewaltige Wellen prallen hier gegen die Felsen. Mit ohrenbetäubendem Lärm schlägt die Gischt in die Höhe und schleudert mitgerissenes Treibgut (meistens Seetang) in die Höhe. Insbesondere jetzt während der Sonnenuntergangsphase ein einmaliges Erlebnis.

Hier sind die Fotos entstanden:

zurück zum vorherigen Abschnitt:

zum nächsten Abschnitt: